rickmer rickmers und cap san diego - sehenwuerdigkeiten - Rickmer Rickmers und Cap San Diego

Rickmer Rickmers & Cap San Diego im Hamburger Hafen

Rickmer Rickmers & Cap San Diego im Hamburger Hafen

Wie es sich für eine richtige Hafenstadt gehört, hat Hamburg nicht nur viel Wasser und Elbufer zu bieten, sondern auch jede Menge maritime Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören unter anderem die beiden Schiffe Rickmer Rickmers und Cap San Diego. Sie liegen im Hamburger Hafen fest vor Anker und sind als Museumsschiff ein beliebtes Ausflugsziel bei Urlaubern der Hansestadt.

rickmer rickmers und cap san diego - rickmer klein3 - Rickmer Rickmers und Cap San Diego
rickmer rickmers und cap san diego - rickmer klein1 - Rickmer Rickmers und Cap San Diego

Das Museumsschiff Rickmer Rickmers

Das ältere der beiden großen Museumsschiffe im Hamburger Hafen ist der 1896 erbauten Frachtensegler Rickmer Rickmers. Er hat einen festen Liegeplatz im Hamburger Hafen und wird inzwischen als Museumsschiff genutzt und von einer eigenen Stiftung unterhalten. Interessierte Besucher sehen an Bord neben einer Dauerausstellung auch Wechselausstellungen mit Fotos, Gemälden und anderen Ausstellungsobjekten zu verschiedenen Themenbereichen rund um die Seefahrt. Daher lohnt sich ein Besuch nicht nur einmal. Außerdem können Sie sich an Bord mit köstlichen Speisen und Getränken verwöhnen lassen, denn die Bordküche ist noch immer in Betrieb. Interessant ist auch ein Blick in die restaurierten Kajüten und auf die historische Kommandobrücke. Aufgrund des besonderen Erscheinungsbildes des 97 Meter langen und 12,2 Meter breiten Schiffes gilt die Rickmer Rickmers als eines der Wahrzeichen Hamburgs. Sie ist ein beliebtes Fotomotiv und Ausflugsziel für Urlauber.

Das Museums-Frachtschiff Cap San Diego

Deutlich jünger ist das zweite große Museumsschiff im Hamburger Hafen: die Cap San Diego. Erbaut wurde das Frachtschiff erst im Jahr 1961 und wurde rund 25 Jahre aktiv genutzt. Im Jahr 1986 lief es in den Hamburger Hafen ein und ging hier als Museumsschiff vor Anker. Ein Rundgang führt Museumsbesucher durch das gesamte Schiff und passiert dabei auch die Kommandobrücke, den imposanten Maschinenraum und den Wellentunnel. Zudem werden die früheren Ladeluken heute für wechselnde Ausstellungen genutzt und vermitteln interessantes Wissen über die Seefahrt und andere maritime Themen. Auch auf der Cap San Diego können Sie im Bord-Bistro hanseatische Spezialitäten verspeisen und Ihren Museumsbesuch in aller Ruhe nachwirken lassen.

rickmer rickmers und cap san diego - blankenese klein - Rickmer Rickmers und Cap San Diego
rickmer rickmers und cap san diego - rickmer klein2 - Rickmer Rickmers und Cap San Diego

Die Museumsschiffe vom Hafen aus betrachten

Wenn Sie sich für die Geschichte der Seefahrt interessieren, schon immer ein Schiff von Innen besichtigen wollten oder einfach ein besonderes Hamburger Museum besuchen möchten, dann haben sie auf der Cap San Diego und der Rickmer Rickmers dazu Gelegenheit. Der Museumsbesuch lässt sich übrigens wunderbar mit einer Rundfahrt durch den Hamburger Hafen verbinden, da die Fahrgastschiffe unweit der beiden Museumsschiffe ablegen. Bei einer solchen Rundfahrt sehen Sie die imposanten Frachtschiffe von der Wasserseite aus und können sie anschließend bei einem Besuch genauer kennenlernen.